Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachtsgeschenkesause

Wie versprochen zeige ich euch die Weihnachtsgeschenke, die bei mir unter der Nähmschine hervorgekommen sind. Nachdem meine Geschwister meinen König gesehen hatten, haben sie sich beide so eine Tasche zu Weihnachten gewünscht.

Und jetzt solltet ihr es euch gemütlich machen. Holt euch einen Kaffee, Tee oder Kakao, stellt ein paar Plätzchen parat und macht euch vielleicht ein bisschen Weihnachtsmusik an, waren ja schließlich Weihnachtsgeschenke. Es folgt eine Bilderflut

Wie gesagt für beide gab es den König von der Taschenspieler-CD von farbenmix.
Zuerst zeige ich euch die Tasche, die meine Schwester auspacken durfte.


Den Stoff hat sie sich selber ausgesucht als wir im November auf'm Hollandstoffmarkt waren. Sie hat wirklich eine gute Wahl getroffen ;)


Da der Außenstoff sehr dünn ist, habe ich ihn mit Vlieseline verstärkt.
 

Für den Innenstoff habe ich einen etwas robusteren Stoff vom Schweden genommen.


Für den Reißverschuss am Hauptteil habe ich mich wieder für einen Endlosreißverschluss entschieden. Sehr praktische finde ich ja bei dieser Art von Reißverschluss, dass ich auch zwei Zipper aufziehhen kann.
Der Schultergurt ist diesmal direkt an die Gurtschlaufen genäht und hat natürlich eine Leiterschnalle.


Ich vergesse immer ganz gerne mein Label anzunähen. Diesmal habe ich aber daran gedacht und es direkt auf der Vorderseite auf das Gurtband genäht.


Die vordere Reißverschlusstasche schmückt ein sehr schönes Webband, dass ich eigentlich gar nicht für die Tasche eingeplant hatte. Das eigentlich vorgesehene Band gefiel mir an der Stelle dann doch nicht so gut.



Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich noch ein Tasche, die mit einem Kam Snap verschlossen wird.


An den Seitenteilen ist dann doch noch das extra gekaufte Webband zum Einsatz gekommen. Und hier könnt ihr auch erkennen, wie ich den verstellbaren Gurt angenäht habe.


Für den Boden habe ich Wachstuch genommen (auch vom Schweden). Gerade für so große Taschen finde ich einen abwischbaren Boden immer am besten.

So der erste Teil ist geschafft. :) Jetzt folgt Teil II. Nicht mehr ganz so bunt. Das war nämlich die Ansage meines Bruders. Bloß nicht so was buntes! Schwarz! Wenns sein muss schwarz-weiß (aber das wär schon die Notfallvariante gewesen)


Also dann eben schwarz, wie gewünscht. Nur die Schrift von meinem Label ist halt blau und die Webbänder haben ein Klecks weiß mit drin, aber das hat er nicht kritisiert ;)


Für den Außen- und den Innenstoff habe ich robustere Stoffe vom Schweden genommen und daher auch kein extra Vlies aufgebügelt. Was ich leider vergessene haben zu fotografieren ist der Boden. Dafür habe ich nämlich Kunstleder genommen (das hatten wir hier noch da)


Wie schon bei der andere Tasche habe ich einen Endosreißverschluss genommen, auf den ich zwei Zipper aufgezogen habe. Als ich das Material bestellt habe, war der schwarze Reißverschluss ausverkauft und daher habe ich dann grauen genommen. Gefällt mir aber trotzdem sehr gut.


Das ich bei der Reißverschlusstasche das Berlin-Webband aufnähe stand als aller erstes fest. Noch bevor die Stoffe feststanden. Mein Bruder liebt Berlin.
Auf der gegenüberliegende Seite gibt es keine aufgesetzte Tasche. Da braucht mein Brüderchen nun wirklich nicht.


Und an den beiden Seitenteilen wieder das Chevron-Webband, nur eben in schwarz-weiß ;)

Ihr habt's geschafft. Mehr Bilder habe ich nicht. Meine Geschwister waren beide sehr begeistert und haben sich unheimlich gefreut. Sind ja auch zwei echt Schmuckstücke, also die Taschen :)


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Die Taschen sehen toll aus, vor allem schön zu sehen wie wandelbar der Schnitt ist. Muss ich gleich mal auf meine Näh-Liste setzen :-)

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die muss unbedingt auf deine Näh-Liste! Ist wirklich ein super Schnitt.

      Löschen
  2. huhu, wunderschön, ich mag beide sehr gern, könnte mich gar nicht entscheiden, der Blumenstoff ist super schön, aber die Schwarze ist auch toll! GlG Annette!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ich bin auch froh, dass ich mich nicht entscheiden musste :) so macht verschenken immer noch am meisten Spaß

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, bei meinem Blog vorbeizuschauen.

Noch eine Bitte an diejenigen, die anonym kommentieren.
Schreib doch bitte deinen Namen hin. Du weißt meinen schließlich auch ;)

Dein Kommentar passt nicht zu diesem Post? Dann hinterlass mir doch einfach einen auf der Kontaktseite.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...